Ein Samstag in Zeitz…

Ein Samstag in Zeitz…

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Ein Samstag in Zeitz…„>Ein Samstag in Zeitz… Author: {$dc:creator} {$creator}

…und wir trafen keine Geister.

So viel Zeit hat kein Mensch, an solchen Samstagen wie heute alles zu besuchen, was so los ist. Wir sind nachmittags kurz losgezogen, haben geschwatzt und Fotos gemacht.
Und wissen Sie was? Ich lasse mal die Etikette und sage: wer von Zeitz als Geisterstadt spricht, der bekommt auf die Fresse!

Zum Weinfest im Schlosspark

  • vor dem Abschied
  • auf gehts
  • Ausfahrt durch den Gartentraum
  • Einladung
  • Fotovita in Aktion
  • immer der Wein
  • Schlager rund um den Wein
  • Plauderrunde

Den Empfang der Weinmajestäten mussten wir leider verpassen.

Offene Ateliers. Zu Besuch bei Thomas J. Scheithauer

  • willkommen bei Thomas J. Scheithauer
  • Thomas J. Scheithauer hat Besuch
  • Thomas J. Scheithauer 1
  • Thomas J. Scheithauer 2
  • im Atelier des Nachbarn
  • Thomas J. Scheithauer 3
  • Thomas J. Scheithauer
  • Thomas J. Scheithauer-Atelierdurchblick

Septemberluftfestival

  • SLF
  • Festival Snuselecke
  • Festivalbühne
  • Festivalluft 1
  • Festivalluft 2
  • Festivalluft 3
  • Festivalluft 4
  • Festivalluft 5
  • Festivalluft 6
  • Festivalluft 7
  • Festivalluft
  • Festival-Nachtgespräche
  • Festivaltechnik
  • Festivalzwischenräume
  • Septemberluft 1
  • SLF Eingang

Demnächst in KulturZeitz:

Bildung und Fürsorge im Zeitalter des Barock

Kurfürst Johann Georg I. (1585-1656) sorgte in seinem Testament von 1652 für seine nicht erbberechtigten, jüngeren drei Söhne vor. Sie sollten nach seinem Tode eigene Herrschaften erhalten, die man Sekundogenituren nannte. Eines dieser kleinen Territorien war das Herzogtum Sachsen-Zeitz. 2019 jährt sich der Geburtstag des Bauherrn der Moritzburg an der Weißen Elster, Moritz von Sachsen-Zeitz …

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

DAS BLEIBT.

20 JAHRE Gesellschaft zur Förderung des Schlosses Moritzburg e.V. Die Sonderausstellung im Lebek-Zentrum des Museums Schloss Moritzburg wird eine erstaunliche Retrospektive. Seit 20 Jahren initiiert oder unterstützt die Fördergesellschaft Projekte und Publikationen für das Museum Schloss Moritzburg. Stets mit dem Anspruch, auf hohem ästhetischen und inhaltlichen Niveau den Bekanntheitsgrad des Museums und der Stadt Zeitz …

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

Grafiken von Gerd Seidel

Wieso das Beitragsfoto ausgerechnet eine Malerei ist, wo die Ausstellung doch heißt „Grafiken…“, das ist schnell erzählt. Erstens weil das Bild schön ist und meine Lieblingsregion Usedom zeigt. Zweitens ist auch in der Malerei Gerd Seidels gut zu sehen, was seine Kunst ausmacht – das Weglassen. Die Ausstellung zeigt zumeist Holzschnitte, ein paar Linolschnitte sind …

Mehr erfahren »
Gewandhausgalerie, Altmarkt 16
Zeitz, 06712
+ Google Karte

TORSTEN RUSS: DER BLICK. DIE ZEIT. DAS IST.

TORSTEN RUSS malerei. zeichnung. objekte. drucke. DER BLICK . DIE ZEIT . DAS IST .   Ausstellungseröffnung: Freitag 19. Juli / 15:00 Künstlergespräch: Freitag 13. September / 17:00 Über Torsten Russ „Wie ein Gewitter trafen mich die Blätter bei der ersten Begegnung mit Arbeiten von Torsten Russ. Sie hingen auf einer bemessenen Wandfläche neben- und …

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

HAPPY BIRTHDAY MORITZ!

Lebek Zentrum im Museum Schloss Moritzburg präsentiert: HAPPY BIRTHDAY MORITZ! 08. September 2019 bis 21. Januar 2020 (Eröffnung: 8. September 2019, 15:00 Uhr) 2019 feiert Zeitz, insbesondere Schloss Moritzburg den 400. Geburtstag ihres Erbauers: des Herzogs Moritz von Sachsen-Zeitz. Mehr als 80 Kinder und Jugendliche haben sich Herzog Moritz im Kunst- und Museumspädagogischen Zentrum „Johannes …

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

950 Jahre Loitsch

Kleine „City“ – große Geschichte An Selbstbewusstsein ist in Loitsch kein Mangel. Warum auch, schließlich kann der Ort auf 950 Jahre Geschichte verweisen. Also putzt sich das kleine Dorf am Stockhausener Graben unweit der B 180 heraus. Die Loitscherinnen schmücken das Dorf zum großen Fest und ihre Aktionen mit starken Begriffen. So entdecken wir auf …

Mehr erfahren »
Loitsch, Anger
Loitsch, 06712
+ Google Karte

ZeitzOnline ist gelistet bei: Blogverzeichnis - Bloggerei.de


Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Ein Samstag in Zeitz…„>Ein Samstag in Zeitz… Author: {$dc:creator} {$creator}
Es geht auch ohne „aber“

Es geht auch ohne „aber“

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Es geht auch ohne „aber“„>Es geht auch ohne „aber“ Author: {$dc:creator} {$creator}

Die 1. Zukunftswerkstatt der Innovationsregion überrascht positiv

Wege der Beteiligung & weitere Termine

Ein Abend ohne „ABER“

Wenn sich am Ende ein Teilnehmer offen positiv überrascht zeigt, wie konstruktiv und zielführend zufällig „zusammen gewürfelte“ Menschengruppen zu guten Ergebnissen kommen, dann muss etwas gut gelaufen sein. Ingolf Andraes traf mit dieser Einschätzung ersten Zukunftswerkstatt im Mitteldeutschen Revier heute (13.9.) im Herrmannschacht den Kern. Andraes rief leidenschaftlich dazu auf, sich zu beteiligen, ob in Ortschafts- und Stadträten, öffentlichen Foren oder anderen Beteiligungsformaten (siehe Reiter unten). Es sei wichtig, das sich die Menschen in die Gestaltung des Strukturwandels einbringen.

Genau darum ging es heute und die Menschen brachten sich ein. Und wie sie das taten, offen, konstruktiv, zielführend – und ganz ohne „aber“. Bedenkenträger, so es sie überhaupt gab, hatten keine Chance. Es ging darum, mit ernsthaften Vorschlägen positiv zur Gestaltung des Strukturwandels beizutragen. Das ist gelungen. Da wir selbst aktiv in den Arbeitsgruppen mitwirkten können wir auf ZeitzOnline keine Ergebnisse präsentieren. Das überlassen wir der Innovationsregion Mitteldeutschland, die ohnehin nach Abschluss aller Zukunftswerkstätten die Ergebnisse mittels mobiler Präsentation in den Regionen zeigen wird (im kommenden Jahr). Trotzdem der

Versuch eines Fazits

Zu der gut organisierten und moderierten Werkstatt eingeladen hatte die Innovationsregion Mitteldeutschland. Methodisch und didaktisch hat der Veranstalter verstanden, die TeilnehmerInnen in die Zeit bis 2040 und an alle relevanten Themen des Strukturwandels heran zu führen. Neue Technologien zur Energiegewinnung oder zur Nahrungsgüterproduktion etwa, Digitalisierung, Energiegewinnung, Verkehr, Infrastrukur, Bildung – kein Thema wurde ausgelassen. In Arbeitsgruppen wurde zwischen den, aus unserer Sicht erstaunlichen Ergebnissen, zum Teil zwar heftig doch immer konstruktiv und fair gestritten. Ist Digitalisierung nun das „Allheilmittel“ oder führt sie nicht doch zur Vereinzelung? Und, wenn ja, welche Lösungsansätze gibt es hier? Ist ein Digitalisierungszentrum in Zeitz allein ein Nukleus für Entwicklung oder braucht es hier nicht auch eine Fach- oder Hochschule? Werden wir gar den Strukturwandel so hinbekommen, dass wir als Modellregion für noch folgende ähnliche Umbrüche gelten? Was wäre dazu erforderlich? Oder anders, was sollten wir tunlichst vermeiden, damit der Strukturwandel mehr Chancen bietet als Risiken birgt? Viele Fragen – viele Antworten. Spannend auch die Antworten darauf, was der Einzelne überhaupt beitragen kann. Optimismus etwa oder eben aktive Einmischung und Beteiligung wie heute, bewusstere Wahl und Nutzung der Verkehrsmittel.

Kurzum, es waren spannende, ermunternde und Mut machende Stunden an historischer Stätte. Wo einst die industrielle Nutzung der Braunkohle begann, nach Lösungswegen für das Ende zu suchen – ein zusätzlich interessanter Spannungsbogen.

Ein paar Impressionen

  • vor der Tagung
  • Was liegt an
  • Aussichten
  • leidenschaftlich-Ingolf Andraes
  • Blick ins Plenum
  • edle Trüffel im Burgenlandkreis
  • Gespannt im Plenum
  • gute Moderation der Zukunftswerkstatt
  • In der Denkwerkstatt
  • Kohlekumpel-ehrlich und geradeaus-Matin Kuklinski
  • offen und gelöst
  • Stefanie Klöschen-Bildung ist das A und O
  • Strukturwandel gestalten
  • Trüfflige Ideen
  • Uwe Luksch
  • zuhören

[ps2id id=’Termine‘ target=“/]

Wie Sie sich beteiligen können

  • Die Hälfte der Teilnehmenden wird per Zufallsauswahl aus dem amtlichen Melderegister ausgewählt und persönlich zur Teilnahme eingeladen.
  • Die Möglichkeit, sich für einen Platz in der Zukunftswerkstatt zu bewerben.
    zum Onlineformular
  • Ideen, Vorschläge und Anregungen können via Onlinebeteiligung über die Webseite der Innovationsregion Mitteldeutschland eingebracht werden. Die werden im Vorfeld der jeweiligen Zukunftswerkstätten gesichtet und fließen in deren Ausgestaltung ein.
    zum Onlineformular

LANDKREIS ANHALT-BITTERFELD
Samstag, 21.09.2019
Veranstaltungsort – Bitterfeld

LANDKREIS MANSFELD-SÜDHARZ
Freitag, 27.09.2019
Veranstaltungsort – Sangerhausen

STADT HALLE (SAALE
Freitag, 08.11.2019
Veranstaltungsort – Halle (Saale)

LANDKREIS ALTENBURGER LAND
Freitag, 15.11.2019
Veranstaltungsort – Altenburg

LANDKREIS SAALEKREIS
Freitag, 22.11.2019
Veranstaltungsort – Leuna

LANDKREIS LEIPZIG
Freitag, 17.01.2020
Veranstaltungsort – Borna

STADT LEIPZIG
Freitag, 24.01.2020
Veranstaltungsort – Leipzig

LANDKREIS NORDSACHSEN
Freitag, 31.01.2020
Veranstaltungsort – Eilenburg

Innovationsregion Mitteldeutschland

Demnächst in KulturZeitz:

Bildung und Fürsorge im Zeitalter des Barock

Kurfürst Johann Georg I. (1585-1656) sorgte in seinem Testament von 1652 für seine nicht erbberechtigten, jüngeren drei Söhne vor. Sie sollten nach seinem Tode eigene Herrschaften erhalten, die man Sekundogenituren nannte. Eines dieser kleinen Territorien war das Herzogtum Sachsen-Zeitz. 2019 jährt sich der Geburtstag des Bauherrn der Moritzburg an der Weißen Elster, Moritz von Sachsen-Zeitz …

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

DAS BLEIBT.

20 JAHRE Gesellschaft zur Förderung des Schlosses Moritzburg e.V. Die Sonderausstellung im Lebek-Zentrum des Museums Schloss Moritzburg wird eine erstaunliche Retrospektive. Seit 20 Jahren initiiert oder unterstützt die Fördergesellschaft Projekte und Publikationen für das Museum Schloss Moritzburg. Stets mit dem Anspruch, auf hohem ästhetischen und inhaltlichen Niveau den Bekanntheitsgrad des Museums und der Stadt Zeitz …

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

Grafiken von Gerd Seidel

Wieso das Beitragsfoto ausgerechnet eine Malerei ist, wo die Ausstellung doch heißt „Grafiken…“, das ist schnell erzählt. Erstens weil das Bild schön ist und meine Lieblingsregion Usedom zeigt. Zweitens ist auch in der Malerei Gerd Seidels gut zu sehen, was seine Kunst ausmacht – das Weglassen. Die Ausstellung zeigt zumeist Holzschnitte, ein paar Linolschnitte sind …

Mehr erfahren »
Gewandhausgalerie, Altmarkt 16
Zeitz, 06712
+ Google Karte

TORSTEN RUSS: DER BLICK. DIE ZEIT. DAS IST.

TORSTEN RUSS malerei. zeichnung. objekte. drucke. DER BLICK . DIE ZEIT . DAS IST .   Ausstellungseröffnung: Freitag 19. Juli / 15:00 Künstlergespräch: Freitag 13. September / 17:00 Über Torsten Russ „Wie ein Gewitter trafen mich die Blätter bei der ersten Begegnung mit Arbeiten von Torsten Russ. Sie hingen auf einer bemessenen Wandfläche neben- und …

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

HAPPY BIRTHDAY MORITZ!

Lebek Zentrum im Museum Schloss Moritzburg präsentiert: HAPPY BIRTHDAY MORITZ! 08. September 2019 bis 21. Januar 2020 (Eröffnung: 8. September 2019, 15:00 Uhr) 2019 feiert Zeitz, insbesondere Schloss Moritzburg den 400. Geburtstag ihres Erbauers: des Herzogs Moritz von Sachsen-Zeitz. Mehr als 80 Kinder und Jugendliche haben sich Herzog Moritz im Kunst- und Museumspädagogischen Zentrum „Johannes …

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

950 Jahre Loitsch

Kleine „City“ – große Geschichte An Selbstbewusstsein ist in Loitsch kein Mangel. Warum auch, schließlich kann der Ort auf 950 Jahre Geschichte verweisen. Also putzt sich das kleine Dorf am Stockhausener Graben unweit der B 180 heraus. Die Loitscherinnen schmücken das Dorf zum großen Fest und ihre Aktionen mit starken Begriffen. So entdecken wir auf …

Mehr erfahren »
Loitsch, Anger
Loitsch, 06712
+ Google Karte

ZeitzOnline ist gelistet bei: Blogverzeichnis - Bloggerei.de


Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Es geht auch ohne „aber“„>Es geht auch ohne „aber“ Author: {$dc:creator} {$creator}
Und die Ohren werden Augen machen

Und die Ohren werden Augen machen

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Und die Ohren werden Augen machen„>Und die Ohren werden Augen machen Author: {$dc:creator} {$creator}

16. November 2919 / 19:00 / Theater im Capitol

Carlos Martínez und Jürgen Werth gemeinsam auf einer Bühne!
Lieder und Geschichten zum Lauschen und Schauen

Ein Pantomime und ein Songpoet bieten ein kleines Fest für Augen und Ohren. Mit überraschenden und unverbrauchten Bildern, Tönen und Worten, leise gesagt und laut gedacht. Sie erzählen von Gott und der Welt so, wie es manche vielleicht niemals zuvor gesehen haben. Und nicht nur die Ohren werden Augen machen.

Carlos Martínez kommt bereits zum sechsten Mal in die Region. Zuletzt hat er hier 2017 im Rahmen des Jubiläums der Ev. Kindertagesstätte Sankt Michael sein Programm „Time to Celebrate“ gespielt. Ob er „Bücher ohne Worte“ vorstellt und dabei in die Welt bekannter Romane und Erzählungen entführt, ob er sich wie in einer „Fata Morgana“ zwischen Wasser und Wüste bewegt – die Geschichten, die er erzählt, sind auf der ganzen Welt zu verstehen, denn man sieht sie mit den Augen.

Jürgen Werth ist Journalist, Buchautor, Liedermacher, Moderator. Lange Jahre hat er beim Evangeliumsrundfunk (ERF) in Wetzlar gearbeitet, war Redakteur, Chefredakteur, Programmdirektor und Vorstandsvorsitzender. Durch seine Lieder ist er auch hier in manchen Kirchengemeinden bekannt (z. B. durch das Lied „Du bist du/Vergiss es nie“).

Spannend wird es, wenn Lieder zusammentreffen mit dem, was der Pantomime dazu vor den Augen „hörbar“ macht. „Und die Ohren werden Augen machen“ ist ein Programm für die ganze Familie.

RESERVIX TICKETS

Text und Abbild.: Veranstalter

in Googlekalender speichern ical Kalender speichern


Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Und die Ohren werden Augen machen„>Und die Ohren werden Augen machen Author: {$dc:creator} {$creator}
Zeitzer Weinfest und musikalischer Autoherbst

Zeitzer Weinfest und musikalischer Autoherbst

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Zeitzer Weinfest und musikalischer Autoherbst„>Zeitzer Weinfest und musikalischer Autoherbst Author: {$dc:creator} {$creator}

14. und 15. September 2019 / Schlosspark Zeitz

Annemarie Triebe aus der Zeitzer Ortschaft Würchwitz, ehemals 7. Zeitzer Weinprinzessin, ist am 8. September 2019 zur 50. Weinkönigin Saale-Unstrut gekürt worden.

Die junge Winzerin und Gebietsweinkönigin wird mit den Weinprinzessinnen des Anbaugebietes zum Zeitzer Weinfest in den Schlosspark Moritzburg Zeitz kommen (Ankunft ca. 16.15 Uhr). Neben der Pflanzung ihrer Weinrebe im Schlosspark wird Annemarie Triebe die 8. Zeitzer Weinprinzessin in ihr Amt einführen. Für Weinfreunde, Zeitzer und Gäste aus nah und fern bietet sich die Möglichkeit am 14. September 2019 zum Zeitzer Weinfest im Schlosspark Moritzburg mit unserer Weinkönigin Saale-Unstrut, der 8. Zeitzer Weinprinzessin und dem versammelten Weinadel anzustoßen.

Das Zeitzer Weinfest bietet neben hiesigen Weinen ein lebhaftes Liveprogramm in idyllischer Gartentraumkulisse. Höhepunkt ist die Krönung der 8. Zeitzer Weinprinzessin am Samstag, 14. September. Ergänzend findet am Sonntag der Musikalische Autoherbst statt. Autohändler und Servicepartner präsentieren dem Publikum zahlreiche Neuheiten.

Programm

Foto: Zeitzer Weinfest 2018 (c) Andrea Spengler
Quelle: Stadt Zeitz, Tourismus und Kultur


Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Zeitzer Weinfest und musikalischer Autoherbst„>Zeitzer Weinfest und musikalischer Autoherbst Author: {$dc:creator} {$creator}
Weiße Elster wird Flusslandschaft des Jahres

Weiße Elster wird Flusslandschaft des Jahres

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Weiße Elster wird Flusslandschaft des Jahres„>Weiße Elster wird Flusslandschaft des Jahres Author: {$dc:creator} {$creator}

Die Proklamation erfolgt im März 2020

Mehrfach hatten wir auf ZeitzOnline über die Bemühungen und aus Flusskonferenzen berichtet, nun ist es soweit: die Weiße Elster wird Flusslandschaft des Jahres 2020/2021.

„Die federführenden NaturFreunde-Landesverbände und Landesanglerverbände in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen wollen die länderübergreifende Zusammenarbeit auf den Gebieten Umwelt- und Naturschutz, sanfter Tourismus, Hochwasserschutz sowie bei der Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie intensivieren. Im Kampagnenzeitraum geplant sind unter anderem die Initiierung von regionsübergreifenden Projekten zur Stärkung der Gewässerstrukturvielfalt, die Ausweisung von sogenannten Natura Trails in den Natura-2000-Gebieten der Kernhandlungsräume Plauen, Gera und Zeitz, verstärkte Besatzmaßnahmen und Fischansiedlung im Einzugsgebiet der Weißen Elster sowie die Stärkung umweltpädagogischer Angebote..,“ heißt es in der Mitteilung auf naturfreunde.de.

Insbesondere Tilo Wetzel aus dem benachbarten Gera hatte sich mit seinen Naturfreunden um diese Ehren verdient gemacht. Neben der Beschreibung geforderter inhaltlicher Kriterien für die Antragstellung haben die Protagonisten länderübergreifend genetzwerkt. Für Sachsen-Anhalt war der SPD-Landtagsabgeordnete Rüdiger Erben aktiv unterwegs. Erst im Februar hatten die Naturfreunde Schwerpunkte der Antragstellung auf einer Flusskonferenz im Zeitzer Rathaus öffentlich beraten (wir berichteten).

Die gute Nachricht kommt heute (10.9.) aus dem Beirat:

Der gemeinsame Beirat für Gewässerökologie des Deutschen Angelfischerverbandes und der NaturFreunde Deutschlands hat heute die Weiße Elster zur „Flusslandschaft des Jahres 2020/21“ gewählt. Das Fachgremium zeichnet damit einen 257 Kilometern langen Fluss aus, der in Tschechien entspringt, die Bundesländer Sachsen, Thüringen sowie Sachsen-Anhalt miteinander verbindet und schließlich bei Halle in die Saale mündet. Die Weiße Elster gilt als der wichtigste Fluss Mitteldeutschlands, mehr als 1,5 Millionen Menschen leben im 5.300 Quadratkilometer großen Einzugsgebiet. Die offizielle Proklamation ist für den 21. März 2020 in Gera geplant – einen Tag vor dem Weltwassertag.

Die offizielle Proklamation zur Flusslandschaft des Jahres erfolgt am 21. März 2020 in Gera, einen Tag vor dem Weltwassertag. Die Weiße Elster wird mit dieser Proklamation deutschlandweit über zwei Jahre ein hohes Maß an öffentlicher Wahrnehmung haben. Als Anrainer sehen wir hier auch für Zeitz exzellente Möglichkeiten der Imagepflege, Entwicklung des Elsterraumes und Wahrnehmung von außen. Denn bis dato behandeln wir diesen wunderbaren Kulturraum noch immer eher stiefmütterlich.

Guten Morgen, Weiße Elster
Mehr Raum für die Weiße Elster

Demnächst in KulturZeitz:

Bildung und Fürsorge im Zeitalter des Barock

Kurfürst Johann Georg I. (1585-1656) sorgte in seinem Testament von 1652 für seine nicht erbberechtigten, jüngeren drei Söhne vor. Sie sollten nach seinem Tode eigene Herrschaften erhalten, die man Sekundogenituren nannte. Eines dieser kleinen Territorien war das Herzogtum Sachsen-Zeitz. 2019 jährt sich der Geburtstag des Bauherrn der Moritzburg an der Weißen Elster, Moritz von Sachsen-Zeitz …

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

DAS BLEIBT.

20 JAHRE Gesellschaft zur Förderung des Schlosses Moritzburg e.V. Die Sonderausstellung im Lebek-Zentrum des Museums Schloss Moritzburg wird eine erstaunliche Retrospektive. Seit 20 Jahren initiiert oder unterstützt die Fördergesellschaft Projekte und Publikationen für das Museum Schloss Moritzburg. Stets mit dem Anspruch, auf hohem ästhetischen und inhaltlichen Niveau den Bekanntheitsgrad des Museums und der Stadt Zeitz …

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

Grafiken von Gerd Seidel

Wieso das Beitragsfoto ausgerechnet eine Malerei ist, wo die Ausstellung doch heißt „Grafiken…“, das ist schnell erzählt. Erstens weil das Bild schön ist und meine Lieblingsregion Usedom zeigt. Zweitens ist auch in der Malerei Gerd Seidels gut zu sehen, was seine Kunst ausmacht – das Weglassen. Die Ausstellung zeigt zumeist Holzschnitte, ein paar Linolschnitte sind …

Mehr erfahren »
Gewandhausgalerie, Altmarkt 16
Zeitz, 06712
+ Google Karte

TORSTEN RUSS: DER BLICK. DIE ZEIT. DAS IST.

TORSTEN RUSS malerei. zeichnung. objekte. drucke. DER BLICK . DIE ZEIT . DAS IST .   Ausstellungseröffnung: Freitag 19. Juli / 15:00 Künstlergespräch: Freitag 13. September / 17:00 Über Torsten Russ „Wie ein Gewitter trafen mich die Blätter bei der ersten Begegnung mit Arbeiten von Torsten Russ. Sie hingen auf einer bemessenen Wandfläche neben- und …

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

HAPPY BIRTHDAY MORITZ!

Lebek Zentrum im Museum Schloss Moritzburg präsentiert: HAPPY BIRTHDAY MORITZ! 08. September 2019 bis 21. Januar 2020 (Eröffnung: 8. September 2019, 15:00 Uhr) 2019 feiert Zeitz, insbesondere Schloss Moritzburg den 400. Geburtstag ihres Erbauers: des Herzogs Moritz von Sachsen-Zeitz. Mehr als 80 Kinder und Jugendliche haben sich Herzog Moritz im Kunst- und Museumspädagogischen Zentrum „Johannes …

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

950 Jahre Loitsch

Kleine „City“ – große Geschichte An Selbstbewusstsein ist in Loitsch kein Mangel. Warum auch, schließlich kann der Ort auf 950 Jahre Geschichte verweisen. Also putzt sich das kleine Dorf am Stockhausener Graben unweit der B 180 heraus. Die Loitscherinnen schmücken das Dorf zum großen Fest und ihre Aktionen mit starken Begriffen. So entdecken wir auf …

Mehr erfahren »
Loitsch, Anger
Loitsch, 06712
+ Google Karte

ZeitzOnline ist gelistet bei: Blogverzeichnis - Bloggerei.de


Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Weiße Elster wird Flusslandschaft des Jahres„>Weiße Elster wird Flusslandschaft des Jahres Author: {$dc:creator} {$creator}
Die Pianistin. Ein Nachspiel

Die Pianistin. Ein Nachspiel

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Die Pianistin. Ein Nachspiel„>Die Pianistin. Ein Nachspiel Author: {$dc:creator} {$creator}

02. November 2019 / 19:00 / Museum Schloss Moritzburg

Ein theatralisch-musikalisches Psychogramm.
Theaterabend über Clara Schumann.

Clara Schumann: zu Lebzeiten ganz Europa, heute weltweit bekannte Klaviervirtuosin, Tochter des fanatischen Reformpädagogen Friedrich Wieck, geliebte Gattin und Freundin des Komponisten Robert Schumann – talentiert, ehrgeizig bis zur Gewissenlosigkeit; verliebt, verletzt, liebend, lehrend. Die Facetten dieser Künstlerpersönlichkeit sind zahlreich, reichen weit über die leichtfertig geprägten Etiketten „Wunderkind“, „rücksichtslos“, „liebevoll Hingegebene“, „kaltherzig gegen Gatten und eigene Kinder“ hinaus.

Der Theaterabend „Die Pianistin. Ein Nachspiel“ zeichnet eben dieses Persönlichkeitsbild, wird so zum musikalisch-schauspielerischen Psychogramm der einen Begnadeten, die für alle kommenden Jahrhunderte Konzertkultur normgebend wurde.

Szenisch und musikalisch dargestellt wird Clara Wieck-Schumann von Katrin Schinköth-Haase und Lisa-Marie Schneider. Beide verkörpern verschiedene Wesenszüge und innere Regungen der Clara, verschmelzen aber nach und nach immer mehr zu der einen, unvergesslichen Künstlerin. Sie geben somit dem Zuhörer die Gelegenheit, des Wunderkindes innere Zerrissenheit, der späteren Starvirtuosin Routine und Abgeklärtheit und zuletzt einer Greisin Retrospektive auf ihre eigene Lebensgeschichte selbst nachempfinden zu können.

Texte, Musik und Darstellung versetzen das Publikum in eine Zeit, da es noch nicht selbstverständlich war, dass die Ehefrau das Grundeinkommen sicherte, dass ein junges Mädchen allein und unabhängig auf Reisen quer über den Kontinent ging und gefeiert wurde, oder dass eine Mutter ihre Kinder ganz dem eigenen Aufstieg und Ruhm opferte, kurz:

Es erlebt Ein Nachspiel voller Hochachtung und psychologischen Einfühlens in die Welt der Clara Schumann.

Der Abend dauert anderthalb Stunden mit Pause inmitten.

Text und Bild: Museum Schloss Moritzburg

in Googlekalender speichern ical Kalender speichern

Demnächst in KulturZeitz:

Bildung und Fürsorge im Zeitalter des Barock

Kurfürst Johann Georg I. (1585-1656) sorgte in seinem Testament von 1652 für seine nicht erbberechtigten, jüngeren drei Söhne vor. Sie sollten nach seinem Tode eigene Herrschaften erhalten, die man Sekundogenituren nannte. Eines dieser kleinen Territorien war das Herzogtum Sachsen-Zeitz. 2019 jährt sich der Geburtstag des Bauherrn der Moritzburg an der Weißen Elster, Moritz von Sachsen-Zeitz …

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

DAS BLEIBT.

20 JAHRE Gesellschaft zur Förderung des Schlosses Moritzburg e.V. Die Sonderausstellung im Lebek-Zentrum des Museums Schloss Moritzburg wird eine erstaunliche Retrospektive. Seit 20 Jahren initiiert oder unterstützt die Fördergesellschaft Projekte und Publikationen für das Museum Schloss Moritzburg. Stets mit dem Anspruch, auf hohem ästhetischen und inhaltlichen Niveau den Bekanntheitsgrad des Museums und der Stadt Zeitz …

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

Grafiken von Gerd Seidel

Wieso das Beitragsfoto ausgerechnet eine Malerei ist, wo die Ausstellung doch heißt „Grafiken…“, das ist schnell erzählt. Erstens weil das Bild schön ist und meine Lieblingsregion Usedom zeigt. Zweitens ist auch in der Malerei Gerd Seidels gut zu sehen, was seine Kunst ausmacht – das Weglassen. Die Ausstellung zeigt zumeist Holzschnitte, ein paar Linolschnitte sind …

Mehr erfahren »
Gewandhausgalerie, Altmarkt 16
Zeitz, 06712
+ Google Karte

TORSTEN RUSS: DER BLICK. DIE ZEIT. DAS IST.

TORSTEN RUSS malerei. zeichnung. objekte. drucke. DER BLICK . DIE ZEIT . DAS IST .   Ausstellungseröffnung: Freitag 19. Juli / 15:00 Künstlergespräch: Freitag 13. September / 17:00 Über Torsten Russ „Wie ein Gewitter trafen mich die Blätter bei der ersten Begegnung mit Arbeiten von Torsten Russ. Sie hingen auf einer bemessenen Wandfläche neben- und …

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

HAPPY BIRTHDAY MORITZ!

Lebek Zentrum im Museum Schloss Moritzburg präsentiert: HAPPY BIRTHDAY MORITZ! 08. September 2019 bis 21. Januar 2020 (Eröffnung: 8. September 2019, 15:00 Uhr) 2019 feiert Zeitz, insbesondere Schloss Moritzburg den 400. Geburtstag ihres Erbauers: des Herzogs Moritz von Sachsen-Zeitz. Mehr als 80 Kinder und Jugendliche haben sich Herzog Moritz im Kunst- und Museumspädagogischen Zentrum „Johannes …

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

950 Jahre Loitsch

Kleine „City“ – große Geschichte An Selbstbewusstsein ist in Loitsch kein Mangel. Warum auch, schließlich kann der Ort auf 950 Jahre Geschichte verweisen. Also putzt sich das kleine Dorf am Stockhausener Graben unweit der B 180 heraus. Die Loitscherinnen schmücken das Dorf zum großen Fest und ihre Aktionen mit starken Begriffen. So entdecken wir auf …

Mehr erfahren »
Loitsch, Anger
Loitsch, 06712
+ Google Karte

ZeitzOnline ist gelistet bei: Blogverzeichnis - Bloggerei.de


Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Die Pianistin. Ein Nachspiel„>Die Pianistin. Ein Nachspiel Author: {$dc:creator} {$creator}
Unverstellt und ehrlich

Unverstellt und ehrlich

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Unverstellt und ehrlich„>Unverstellt und ehrlich Author: {$dc:creator} {$creator}

Wie Kinderkunst Herzog Moritz zum Geburtstag gratuliert

„Wenn Sie die Ausstellung sehen, bemängeln Sie nicht die Abweichungen von den Vorlagen, genießen Sie sie.“

Ulrike Trummer

Neben diesen fand Ulrike Trummer heute (8.9.) gute Worte zur Ausstellungseröffnung „HAPPY BIRTHDAY MORITZ!“ im Lebek Zentrum. Sie ließ noch einmal kurz die letzten zwei Jahre Revue passieren. Mehr als 80 Kinder und Jugendliche haben sich mit Herzog Moritz und seiner Zeit im Kunst- und Museumspädagogischen Zentrum „Johannes Lebek“ auseinandergesetzt. Sie haben Holzschnitte und Radierungen in der hauseigenen Druckwerkstatt entworfen, geschnitten und gedruckt. Zauberhafte Werke sind dabei entstanden, die bis zum 21. Januar hier präsentiert werden.

Sich den unverstellten Blick, das unbefangene Herangehen von Kindern zu bewahren würde sich, so Trummer, manch gestandener Künstler wünschen. Sie hätte anfangs einiges an Motivationsarbeit zu leisten gehabt, erzählt die gelernte Bildhauerin zur Eröffnung. Die Ausstellung zeigt aber, was eben die Unbefangenheit von Kindern und eine gute pädagogische Begleitung an Originalität hervorzaubern können.
Die Schülerarbeiten der 4. Klassen der Grundschule Elstervorstadt und der 8. Klassen der Pestalozzischule sind in den Jahren 2018 / 2019 in den Werkstätten des Lebek Zentrums entstanden. Die museumspädagogischen Angebote des Lebek Zentrum bestehen seit 15 Jahren. Mehr als 3.000 Kinder hat Ulrike Trummer in dieser Zeit betreut. In den Werkstätten entstanden neben vielen Illustrationen, die das Lebekzentrum über Landesgrenzen hinweg bekannt machten, zahlreiche Publikationen mit Arbeiten von Kindern.

Mehr über Angebote für Kinder am Museum Schloss Moritzburg finden Sie hier.

  • mutiger Auftritt
  • Dank den betreuenden Lehrerinnen
  • Ausstellung
  • Ausstellung 2
  • Ausstellung 1

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Unverstellt und ehrlich„>Unverstellt und ehrlich Author: {$dc:creator} {$creator}
Freigeist stößt auf reges Interesse

Freigeist stößt auf reges Interesse

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Freigeist stößt auf reges Interesse„>Freigeist stößt auf reges Interesse Author: {$dc:creator} {$creator}

In der Scharrenstraße beginnt neues Leben

Petra Mattheis und Sacha Nau sind überrascht. Als ich an der Scharrenstraße 9 ankomme treffe ich sie, angeregt mit Besuchern redend. Abseits des Runs auf stadtbekannte Denkmäler fand ihr Haus heute am Tag des Offenen Denkmals das rege Interesse vieler Zeitzer*innen.

Später werde ich Petra Mattheis im Treppenhaus durchs Fenster in den Garten sehend, schwärmen hören. Wir blicken auf die terrassenförmige Struktur des Gartens hinter dem Haus und sie lässt den Freigeist sprühen. Dort sieht sie schon die schattigen Plätze unter ausladenden Bäumen, hier einen Kräutergarten zur Nutzung durch die Hausgemeinschaft. Es macht Spaß, ihr zu zuhören und zu ahnen, was die beiden Leipziger meinen mit ihrem Projekt „Freiraum sucht Freigeister“ (wir berichteten).

Zwei Jahre wenigstens nehmen sich die Künstlerin und der Fotograf vor, ihr Projekt zu verwirklichen. Noch sind sie dabei, Tonnen von Müll und Überbleibsel zu entsorgen. Folgen von zehn Jahren Leerstand bevor das Haus als Freiraum entdeckt wurde, dem sie nun neues Leben einhauchen wollen. Der Anfang ist gemacht, das ist deutlich zu sehen.
Ihren künftigen Lebensraum sehen sie ganz oben unter dem Dach des Viergeschossers. Ihr Modell ist nicht, top zu sanieren und dann zu vermieten. Petra Mattheis und Sacha Nau suchen Menschen mit ähnlichem Lebensgefühl. Zwischen den eigenen, selbständigen Leben gemeinsam Projekte mit Nachbarn realisieren, sich in der Stadt engagieren – so stellen sich die Frei(raum)geister das vor. Das gelte nicht nur für ihres, sondern am besten auch für das Nebenhaus rechter Hand bergan, denn das ist noch Freiraum und sucht Freigeister, die es kaufen wollen. Sie haben Interesse? Dann finden Sie unter folgendem Link Informationen und Kontaktdaten.

freigeister.wunderwesten.de

Impressionen von heute

  • willkommen bei den Freigeistern
  • Überbleibsel_1
  • draußen das Licht-1
  • Detail
  • Ein Freigeist
  • Gespräche am und im Haus

Demnächst in KulturZeitz:

Bildung und Fürsorge im Zeitalter des Barock

Kurfürst Johann Georg I. (1585-1656) sorgte in seinem Testament von 1652 für seine nicht erbberechtigten, jüngeren drei Söhne vor. Sie sollten nach seinem Tode eigene Herrschaften erhalten, die man Sekundogenituren nannte. Eines dieser kleinen Territorien war das Herzogtum Sachsen-Zeitz. 2019 jährt sich der Geburtstag des Bauherrn der Moritzburg an der Weißen Elster, Moritz von Sachsen-Zeitz …

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

DAS BLEIBT.

20 JAHRE Gesellschaft zur Förderung des Schlosses Moritzburg e.V. Die Sonderausstellung im Lebek-Zentrum des Museums Schloss Moritzburg wird eine erstaunliche Retrospektive. Seit 20 Jahren initiiert oder unterstützt die Fördergesellschaft Projekte und Publikationen für das Museum Schloss Moritzburg. Stets mit dem Anspruch, auf hohem ästhetischen und inhaltlichen Niveau den Bekanntheitsgrad des Museums und der Stadt Zeitz …

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

Grafiken von Gerd Seidel

Wieso das Beitragsfoto ausgerechnet eine Malerei ist, wo die Ausstellung doch heißt „Grafiken…“, das ist schnell erzählt. Erstens weil das Bild schön ist und meine Lieblingsregion Usedom zeigt. Zweitens ist auch in der Malerei Gerd Seidels gut zu sehen, was seine Kunst ausmacht – das Weglassen. Die Ausstellung zeigt zumeist Holzschnitte, ein paar Linolschnitte sind …

Mehr erfahren »
Gewandhausgalerie, Altmarkt 16
Zeitz, 06712
+ Google Karte

TORSTEN RUSS: DER BLICK. DIE ZEIT. DAS IST.

TORSTEN RUSS malerei. zeichnung. objekte. drucke. DER BLICK . DIE ZEIT . DAS IST .   Ausstellungseröffnung: Freitag 19. Juli / 15:00 Künstlergespräch: Freitag 13. September / 17:00 Über Torsten Russ „Wie ein Gewitter trafen mich die Blätter bei der ersten Begegnung mit Arbeiten von Torsten Russ. Sie hingen auf einer bemessenen Wandfläche neben- und …

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

HAPPY BIRTHDAY MORITZ!

Lebek Zentrum im Museum Schloss Moritzburg präsentiert: HAPPY BIRTHDAY MORITZ! 08. September 2019 bis 21. Januar 2020 (Eröffnung: 8. September 2019, 15:00 Uhr) 2019 feiert Zeitz, insbesondere Schloss Moritzburg den 400. Geburtstag ihres Erbauers: des Herzogs Moritz von Sachsen-Zeitz. Mehr als 80 Kinder und Jugendliche haben sich Herzog Moritz im Kunst- und Museumspädagogischen Zentrum „Johannes …

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

FOX and BONES

Green Island Pub lässt wissen: „Die beiden jungen Musiker kommen aus Portland und waren bereits im letzten Jahr bei uns zu Gast. Die Mugge war aber sooo gut, das wir sie gleich noch einmal eingeladen haben. Ihre Musik ist rockig und sanft, einfühlsam und voller Power . . . . .ein Wechselbad der Gefühle. Getragen …

Mehr erfahren »
Green Island Pub, Weberstraße 25
06712, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

ZeitzOnline ist gelistet bei: Blogverzeichnis - Bloggerei.de


Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Freigeist stößt auf reges Interesse„>Freigeist stößt auf reges Interesse Author: {$dc:creator} {$creator}
1:13 – wer sind die Gewinner?

1:13 – wer sind die Gewinner?

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="1:13 – wer sind die Gewinner?„>1:13 – wer sind die Gewinner? Author: {$dc:creator} {$creator}

FC Zeitz: 1 – Dynamo Dresden: 13. Gewinner sind der Club, der Sport, die Stadt.


88. Minute: das Tor für den FC

Als in der 88. Minute nach Elfmeter das Tor für den 1. FC Zeitz fiel steppte der Bär im neuen Stadion wie bei einem Sieg. Dabei ging das Spiel gegen die Legende Dynamo Dresden 1:13 verloren. Was an diesem Tag niemanden störte. Denn schon beim Betreten des niegelnagel neuen Thälmannstadions standen die Gewinner fest – der Zeitzer Sport, der FC, die Stadt.

Stadionsprecher und Clubchef Hajo Bartlau durfte bei bestem Wetter mehr als 2.500 Zuschauer begrüßen. Die und reichlich Sonne gaben ihr Bestes. Sie sorgten für gute Stimmung im gut gefüllten Rund. Kein Wunder, denn nach ganzen sechs Jahren hier zur Eröffnung auch noch den traditionsreichen Zweitligisten aus Sachsen zu begrüßen, das darf Freude auslösen.

Die Zuckersusi kam um den Spielball frei zu geben und OB Christian Thieme stand die Freude über das Highlight ins Gesicht geschrieben. Gefreut haben sich auch drei Zeitzer Kinderhäuser. Sie nahmen aus dem Erlös des editierten Trikotverkaufs einen symbolischen Scheck mit je 416 Euro entgegen. Eine schöne Geste von Autohaus Baumann, Reddy Küchen und dem Zeitzer Fußballclub.
Letzterem ist mit diesem Sportevent eine exzellent organisierte kleine Fußballshow gelungen, die allen Beteiligten Spaß machte. Eine entspannt-fröhliche Atmosphäre, keine Zwischenfälle, Top Logistik, gutes Programm – das ganze Paket professionelle aufgezogen. Das mach Lust auf mehr.

Impressionen


Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="1:13 – wer sind die Gewinner?„>1:13 – wer sind die Gewinner? Author: {$dc:creator} {$creator}
„Wir sind Juden aus Breslau“

„Wir sind Juden aus Breslau“

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="„Wir sind Juden aus Breslau“„>„Wir sind Juden aus Breslau“ Author: {$dc:creator} {$creator}

16. September 2019 / 19:30 / Brühl Cinema

Ein Film von aktueller Brisanz, der ein eindringliches Zeichen setzt gegen stärker werdende nationalistische und antisemitische Strömungen in Europa. Ein Film, der aufzeigt, wohin eine katastrophale Abschottungspolitik gegenüber Flüchtlingen führt. Ein Film, der anhand der Lebensschicksale der Protagonisten auch die Gründung des Staates Israel mit den Erfahrungen des Holocaust in Verbindung setzt.

„Wir sind Juden aus Breslau“

Überlebende Jugendliche und ihre Schicksale nach 1933
Kinodokumentarfilm von Karin Kaper und Dirk Szuszies

Mehr über den Film im Internet

Protagonisten:
Esther Adler, Gerda Bikales, Anita Lasker-Wallfisch, Renate Lasker-Harpprecht, Walter Laqueur, Fritz Stern, Guenter Lewy, David Toren, AbrahamAscher, Wolfgang Nossen, Eli Heymann, Mordechai Rotenberg, Max Rosenberg, Pinchas Rosenberg

sowie eine deutsch-polnische Jugendgruppe aus Bremen und Wrocław

Zusätzliche Schulvorführung am 17.9.19
Jeweils mit Einleitung der Regisseurin Karin Kaper und anschließendes Filmgespräch
Im Auftrag der Landeszentrale für Politische Bildung Sachsen-Anhalt
in Zusammenarbeit mit dem Amt für Bildung, Kultur und Sport im Burgenlandkreis und
dem Verein „Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.“

Text, Abb.: Veranstalter

  1. Inhalt

    Sie waren jung, blickten erwartungsfroh in die Zukunft, fühlten sich in Breslau, der Stadt mit der damals in Deutschland drittgrößten jüdischen Gemeinde, beheimatet. Dann kam Hitler an die Macht. Ab diesem Zeitpunkt verbindet diese Heranwachsenden das gemeinsame Schicksal der Verfolgung durch Nazi-Deutschland als Juden: Manche mussten fliehen oder ins Exil gehen, einige überlebten das Konzentrationslager Auschwitz.
    Der Heimat endgültig beraubt, entkamen sie in alle rettenden Himmelsrichtungen und bauten sich in den USA, England, Frankreich, und auch in Deutschland ein neues Leben auf. Nicht wenige haben bei der Gründung und dem Aufbau Israels wesentlich mitgewirkt.

    14 Zeitzeugen stehen im Mittelpunkt des Films. Sie erinnern nicht nur an vergangene jüdische Lebenswelten in Breslau.

    Ihre späteren Erfahrungen veranschaulichen eindrücklich ein facettenreiches Generationenporträt. Einige von ihnen nehmen sogar den Weg in die frühere Heimat auf sich, reisen ins heutige Wrocław, wo sie einer deutsch-polnischen Jugendgruppe begegnen. Gerade in Zeiten des zunehmenden Antisemitismus schlägt der Film eine emotionale Brücke von der Vergangenheit in eine von uns allen verantwortlich zu gestaltende Zukunft.

  2. Pressestimmen

    Breslau Juedische Schulklasse1938

    Peter von Becker, Tagesspiegel
    Ein filmisches Denkmal, erschütternd und erhellend. Um das Aufeinandertreffen der letzten Zeugen mit den Mädchen und Jungen von heute ziehen die Filmemacher Kaper und Szuszies ihre behutsamen Kreise: von Breslau einst und jetzt, von Orten der Emigration mit Szenen auch aus Israel, den USA oder Frankreich, im Wechsel zwischen historischen und aktuellen Aufnahmen, Einzelinterviews, Dialogen mit den Jugendlichen und erstaunlichen Begegnungen.

    Björn Schneider, Spielfilm.de
    „Wir sind Juden aus Breslau“ ist ein Kaleidoskop an ergreifenden, sprachlos machenden Einzelund Familienschicksalen, die der Film klug, mitreißend und zu keiner Sekunde langatmig, miteinander verwebt.

    Dorothee Tackmann, Programmkino.de
    In vierzehn Lebensläufen entsteht eine Reise um die halbe Welt. Eine bewegende, perspektivenreiche Dokumentation. Dieses Zusammentreffen der Zeitzeugen ist einmalig. Der Film nimmt einen gefangen.

    FBW: Prädikat Wertvoll FSK: ab 12 Jahre Länge: 108 Minuten Produktion und Eigenverleih des Films wurden von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) gefördert.

in Googlekalender speichern ical Kalender speichern

Demnächst in KulturZeitz:

Bildung und Fürsorge im Zeitalter des Barock

Kurfürst Johann Georg I. (1585-1656) sorgte in seinem Testament von 1652 für seine nicht erbberechtigten, jüngeren drei Söhne vor. Sie sollten nach seinem Tode eigene Herrschaften erhalten, die man Sekundogenituren nannte. Eines dieser kleinen Territorien war das Herzogtum Sachsen-Zeitz. 2019 jährt sich der Geburtstag des Bauherrn der Moritzburg an der Weißen Elster, Moritz von Sachsen-Zeitz …

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

DAS BLEIBT.

20 JAHRE Gesellschaft zur Förderung des Schlosses Moritzburg e.V. Die Sonderausstellung im Lebek-Zentrum des Museums Schloss Moritzburg wird eine erstaunliche Retrospektive. Seit 20 Jahren initiiert oder unterstützt die Fördergesellschaft Projekte und Publikationen für das Museum Schloss Moritzburg. Stets mit dem Anspruch, auf hohem ästhetischen und inhaltlichen Niveau den Bekanntheitsgrad des Museums und der Stadt Zeitz …

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

Grafiken von Gerd Seidel

Wieso das Beitragsfoto ausgerechnet eine Malerei ist, wo die Ausstellung doch heißt „Grafiken…“, das ist schnell erzählt. Erstens weil das Bild schön ist und meine Lieblingsregion Usedom zeigt. Zweitens ist auch in der Malerei Gerd Seidels gut zu sehen, was seine Kunst ausmacht – das Weglassen. Die Ausstellung zeigt zumeist Holzschnitte, ein paar Linolschnitte sind …

Mehr erfahren »
Gewandhausgalerie, Altmarkt 16
Zeitz, 06712
+ Google Karte

TORSTEN RUSS: DER BLICK. DIE ZEIT. DAS IST.

TORSTEN RUSS malerei. zeichnung. objekte. drucke. DER BLICK . DIE ZEIT . DAS IST .   Ausstellungseröffnung: Freitag 19. Juli / 15:00 Künstlergespräch: Freitag 13. September / 17:00 Über Torsten Russ „Wie ein Gewitter trafen mich die Blätter bei der ersten Begegnung mit Arbeiten von Torsten Russ. Sie hingen auf einer bemessenen Wandfläche neben- und …

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

Herzog Moritz und Heinrich Schütz

„Herzog Moritz und Heinrich Schütz“ Ein Vortrag mit Musik Referent Dr. Maik Richter, Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels Cembalo Babett Hartmann, Kopenhagen Der Autor und Musikwissenschaftler Maik Richter wandelt gemeinsam mit der Cembalistin Babett Hartmann während des Gesprächskonzerts auf den Spuren von Heinrich Schütz in der Elsterstadt. Es werden Einblicke in die Zeitzer Arbeiten des bekannten Komponisten gegeben, aber ebenso …

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

1. FC Zeitz vs. SG Dynamo Dresden

Ernst-Thälmann-Stadion wird mit einem Kracher eröffnet. 1. FC Zeitz vs. SG Dynamo Dresden heißt die Begegnung am 6. September um 17:00 Uhr. Es freuen sich im September mehr als zwei. Die aber zuvorderst. Der 1. FC Zeitz und die SG Chemie Zeitz können endlich wieder zur Normalität im Trainings- und Wettkampfbetrieb zurück kehren. Aber was …

Mehr erfahren »
5€ – 15€

ZeitzOnline ist gelistet bei: Blogverzeichnis - Bloggerei.de


Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="„Wir sind Juden aus Breslau“„>„Wir sind Juden aus Breslau“ Author: {$dc:creator} {$creator}