Laudationes, Preise, Begegnungen

Laudationes, Preise, Begegnungen

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Laudationes, Preise, Begegnungen„>Laudationes, Preise, Begegnungen Author: {$dc:creator} {$creator}

 Zeitzer Michael 2019 geht an Victoria Elbrandt. Alle Preisträger.

Der 22. Zeitzer Michael ist vergeben

Über den Zeitzer Michael

Für den Zeitzer Michael 2019 hatten sich ursprünglich 18 ExistenzgründerInnen beworben. Eine Bewerbung wurde zurück gezogen.
Beim 22. „Zeitzer Michael“ werden insgesamt 4.500 € Preisgelder vergeben. Ermöglicht wurde dies alles durch über 50 Sponsoren. Die Sponsorengelder übersteigen auch in diesem Jahr die Marke von 15.000 €.

Die Jury

Marlis Erdelyi (IG BCE), Dr. Kläre Drahn (Dr. Drahn und Partner GmbH), Christian Thieme (Oberbürgermeister der Stadt Zeitz), Karsten Priedemann (DGB), Tobias Voigt (IHK), Dr. Markus Lorenz (Südzucker AG), Christine Dammrau (Burgenlandkreis), Rolf Mosebach (Agentur für Arbeit), Michael Hirsch (Handwerkskammer)

Hauptpreis „Zeitzer Michael“: Victoria Elbrandt

Eine junge Unternehmerin gewinnt mit ihrer Häuslichen Kranken- und Altenpflege den Zeitzer Michael 2019: Victoria Elbrandt.

„Victoria Elbrandt wollte eigentlich Mediendesignerin werden. Nach ihrem Schulabschluss machte sie eine Lehre als Gestaltungstechnikerin für Medien- und Kommunikation in Halle. Machte ihren Abschluss, um im Anschluss an der Fachoberschule ein Studium für Automatisierungssysteme zu beginnen.
Sie entschloss sich aber nach 2 Jahren in Halle im St. Elisabeth Krankenhaus, erneut eine Lehre als Krankenschwester zu beginnen, welche sie auch abschloss.
Private Gründe zogen sie in Richtung Zeitz. Hier begann sie als Pflegerin im ambulanten Pflegedienst. Das reichte ihr aber nicht aus. Sie begann berufsbegleitend in Bitterfeld eine Qualifikation zur Pflegedienstleiterin, welche sie auch erfolgreich abschloss.
Am 01.01.2017 gründete sie ihre eigene Firma Häusliche Kranken- und Altenpflege Victoria Elbrandt. Sie beschäftigt heute 9 Personen, davon und in der Pflegebranche muss man das sicher erwähnen, auch Männer. Weiterhin bildet Frau Elbrandt in ihrer Firma aus.“ (Presseinformation)

Der Hauptpreis ist mit 2.000 € dotiert. Dazu gibt es den Einkaufsgutschein im Wert von 100 € vom Globus SB Warenhaus in Theißen.

Lesen Sie hier das Porträt der Hauptpreisträgerin

„Unternehmensnachfolge“: Torsten Müller

Die Preis geht in diesem Jahr an den Landwirtschaftsbetrieb Torsten Müller, Pirkau. Torsten Müller hat den Hof von den Eltern übernommen und versucht neben der konventionellen Landwirtschaft verschiedene Produkte nach Biokriterien anzubauen. Heute beackert er 350 Hektar nahezu ausschließlich mit eigener Technik. Das Wendekind (Jahrgang 1989) machte sein Abitur in Zeitz und begann nach dem Zivildienst das Studium.

Lesen Sie hier das Porträt des Sonderpreisträgers

„Dienstleistungspreis“: Annett Baumann

Über den Dienstleistungspreis freut sich Annett Baumann mit ihrem Landgasthof Dorfkrug in Rehmsdorf.
Im Januar 2018 übernahm sie den elterlichen Betrieb nachdem sie sich seit 2017 schon stärker einbrachte. Nach dem Tod des Vaters betrieb ihre Mutter den Gasthof nebenberuflich. Das wurde dann irgendwann mit den Umsätzen schwierig und Annette Baumann entschloss sich zur Selbständigkeit.

Lesen Sie hier das Porträt der Sonderpreisträgerin

„Energiepreis“: Marcus Becker

Dieser Preis geht an Marcus Becker. Als der Geschäftsführer der Firma Gresch Elektrotechnik im Oktober 2018 das Unternehmen kaufte hatte er dort schon ganze 10 Jahre hinter sich.
Sogar gelernt hat hier. Das war schon 1997, als der Betrieb noch unter ZETRO firmierte. Becker also ein Urgestein. Seinen Meister machte er in den Jahren 2005/2006 in Vollzeit. Becker beschäftigt derzeit 9 ArbeitnehmerInnen in Vollzeit.

Lesen Sie hier das Porträt des Sonderpreisträgers

„Unternehmerinnenpreis“: Mareen Warnicke

Mareen Warnicke ist eine Netzwerkerin. Seit April 2017 führt die Zeitzerin das Geschäft SpielZeitz. Was ihr Zulauf beschert ist nicht allein die exponierte Lage des Geschäfts, sie ist vor allem fleißig. Ungezählt sind die gemeinsamen Aktionen mit anderen Existenzgründern, vor allem denen in der Innenstadt. Ihr „zweites Ich“ ist Clown Luzie, mit dem sie schon unzählige Kindergeburtstage, Stadtfeste und ähnliche Events mit Spiel und Spaß belebte.

Lesen Sie hier das Porträt der Sonderpreisträgerin

„Nachhaltigkeitspreis“: Sebastian Mäder

Auch dieser Preis für Sebastian Mäder, Inhaber des Naturkostladen Zeitz, passt. Wenn Mäder eine Gans verkauft, denkst du er kannte sie persönlich. Jedenfalls weiß er woher sie kommt und dass sie gut gelebt hat. Mäder kennt die Herkunft aller Produkte seines Naturkostladens und ein bisschen mehr. Sebastian Mäder kennt die Herstellungskette seiner Produkte genau. Ein Mann mit Haltung, klaren Zielen und festen Prinzipien. Am 22. April 2017 hat er seinen Laden eröffnet.

Lesen Sie hier das Porträt des Sonderpreisträgers

Alle Sonderpreise sind mit je 500 € dotiert.
Natürlich geht kein Bewerber leer aus. Jeder der 18 Bewerber erhält eine Urkunde, eine Flasche Winzersekt vom Wein- und Sektgut Triebe, Gutscheine von der Gutenbergbuchhandlung, dem Druckhaus Zeitz, der Schnitzelschmiede und natürlich viel Aufmerksamkeit.

„Dauerbrennerpreis“: Gilbert Baumann

Nominiert sind die Firmen welche sich exakt vor 10 Jahren um den „Zeitzer Michael“ beworben haben und sich erfolgreich am Markt behauptet haben, Arbeitsplätze geschaffen bzw. erhalten haben und sich regional engagieren. Der Dauerbrennerpreis geht in diesem Jahr an Gilbert Baumann von der Firma Automobile Baumann GmbH.
Der Dauerbrennerpreis ist mit einer Skulptur vom Künstler Roland Lindner, dotiert.

Beim Zeitzer Michael gibt es nur Gewinner. Alle BewerberInnen erhalten neben den Gaben vor allem viel Aufmerksamkeit und Anerkennung. Wenn Sie mehr über alle BewerberInnen lesen möchten, dann klicken Sie hier zu den Porträts. Danke auch noch einmal an Peter Becker für die Videoclips.

Lesen Sie hier alle Porträt der BewerberInnen

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Laudationes, Preise, Begegnungen„>Laudationes, Preise, Begegnungen Author: {$dc:creator} {$creator}
Willkommen in Ciciwood

Willkommen in Ciciwood

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Willkommen in Ciciwood„>Willkommen in Ciciwood Author: {$dc:creator} {$creator}

In und um Zeitz wird derzeit ein Kinofilm gedreht

Zeitz und Umgebung sind Schauplatz für einen hochkarätig besetzten Debütfilm: Corinna Harfouch spielt die Hauptrolle im erstem abendfüllenden Spielfilm von Katharina Marie Schubert – als ausgezeichnete Theater- und Filmschauspielerin bekannt.

Quelle: Pressemitteilung if… Productions

Zwischen dem 28. Januar und 3. März wird in Zeitz und Umgebung ein Spielfilm gedreht, der im kommenden Jahr in die deutschen Kinos kommen soll. Das teilen if…Produktions und Wild Bunch Germany in einer Presseerklärung mit.

„Das Mädchen mit den goldenen Händen“ heißt der Debütfilm von Regisseurin Katharina Maria Schubert, die bisher als Schauspielerin in Theater und Film bekannt ist.

Eine Mutter-Tochter Beziehung

„Die Geschichte, die Schubert in ihrem Film „Das Mädchen mit den goldenen Händen“ erzählt, spielt im Jahr 1999. Im Zentrum steht eine starke Mutter-Tochter-Beziehung: Gudrun (Corinna Harfouch), hochangesehene Bewohnerin eines kleinen ostdeutschen Städtchens, feiert ihren 60. Geburtstag. Zum Fest reist auch Gudruns Tochter Lara (Birte Schnöink) an. Das Verhältnis der beiden ist angespannt: So sozial Gudrun nach außen ist, so hart und fordernd ist sie ihrer Tochter gegenüber. Lara wäre trotz ihrer Mutter sehr einsam aufgewachsen, hätte sich damals nicht Werner (Peter René Lüdicke), Gudruns Lebensgefährte, um das Kind gekümmert. Die Feier findet in dem alten, verwahrlosten Kinderheim statt, in dem Gudrun als Waisenkind aufwuchs. Jahre später hatte sie es in Eigenarbeit einigermaßen in Stand gesetzt.

Die Situation eskaliert, als Gudrun erfährt, dass der Bürgermeister (Jörg Schüttauf) „ihr“ Kinderheim an einen westdeutschen Investor verkaufen will. Ab jetzt kämpft sie mit allen Mitteln um den Erhalt dieses für sie besonderen Ortes. Ihrer Tochter, ihrem Lebensgefährten und allen Dorfbewohnern wird sie in ihrem Aktionismus immer fremder. Bis ihre Tochter auf eigene Faust zu recherchieren beginnt, warum ihre Mutter so agiert…“ (aus der Pressemitteilung)

Wer also hin und wieder in „Ciciwood“ einem bekannten Gesicht begegnet, nicht wundern. Neben Corinna Harfouch gewann die Regisseurin für die Hauptrollen fabelhafte Darsteller. Schon renommierte wie Jörg Schüttauf und Peter René Lüdicke wie auch Newcomer wie Birte Schnöink werden im Film zu sehen sein. Hinter der Kamera steht der vielfach preisgekrönte Rumäne Barbu Balasoiu.

Beitragsfoto: ((Copyright: if… Productions/Erik Mosoni) v.l.n.r.: Claas Danielsen (MDM), Corinna Harfouch, Gabriela Maria Schmeide, Meike Götz (MDR), Ulrike Krumbiegel, Katharina Marie Schubert, Luisa-Céline Gaffron, Ingo Fliess (if… Productions))

Hintergrundinformationen

Der Kinofilm entsteht als Ko-Produktion der Münchner if… Productions Film GmbH (Produzent: Ingo Fliess) mit dem Mitteldeutschen Rundfunk (Redaktion: Meike Götz), arte (Redaktion: Barbara Häbe) und dem Hessischen Rundfunk (Redaktion: Jörg Himstedt). Gefördert wurde das Vorhaben von der kulturellen Filmförderung des Bundes (BKM), der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM), dem Deutschen Filmförderfonds (DFFF) und dem FilmFernsehFonds Bayern (FFF, Projekt- und Produktionsförderung).

  • Regie & Drehbuch: Katharina Marie Schubert
    DoP/Bildgestaltung: Barbu Bălășoiu
  • Mit: Corinna Harfouch, Birte Schnöink, Peter René Lüdicke, Jörg Schüttauf, Gabriela Maria Schmeide, Ulrike Krumbiegel, Stephan Bissmeier, Imogen Kogge, u.v.m.
  • Produzent: Ingo Fliess
  • Eine Produktion der if… Productions mit dem Mitteldeutschen Rundfunk, arte und dem Hessischen Rundfunk, gefördert von BKM, MDM, DFFF und FFF, im Verleih von Wild Bunch Germany

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Willkommen in Ciciwood„>Willkommen in Ciciwood Author: {$dc:creator} {$creator}
Toniolos immersive Art

Toniolos immersive Art

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Toniolos immersive Art„>Toniolos immersive Art Author: {$dc:creator} {$creator}

Wie der Wahlzeitzer den Rheinfall virtuell erschließt

So lange ist es nicht her, dass wir auf Einladung des Wahlzeitzers Beat Toniolo den Rheinfall in seiner Heimat gleich zweifach erlebten, in natura und im Miniaturformat. „SMILESTONES“ heißt die Zauberwelt in Neuhausen, die das Leben an Europas größtem Wasserfall im Maßstab 1:87 erzählt (wir berichteten). Nun müssen wir bald nochmal dorthin.

Denn neben dieser Attraktion im Gelände der Schweizerischen Industriegesellschaft SIG lässt Toniolo gerade die nächste auferstehen: „Rhyality Immersive Art Hall“. Der Rheinfall ist hier virtuell, sozusagen von innen zu erleben sein, während der Jahres- und der Tageszeiten. Auf der Website lesen wir:

„Während 30 Minuten können alle natürlichen Facetten des Rheinfalls mit visuell neuartigen Erlebnissen und Texten berühmter Rheinfallkünstler sowie emotionaler Musik, komponiert von 4 renommierten Komponisten, mit den fünf Sinnen „Sehen, Hören, Fühlen, Riechen“ erlebt werden und Verkostung.“

Rhyality will aber nicht nur emotional das Publikum erreichen. Im Projekt selbst sieht Beat Toniolo gute Ansätze für „sinnvolle pädagogische Ausbildung für Jugendliche, Schulklassen, Auszubildende und Studenten.“ Der Raum selbst solle ein Zentrum der Begegnungen und des Austausches werden und böte sich als Workshop- und Veranstaltungsort nachgerade an, so der umtriebige Schweizer Wahl-Zeitzer.

Rhyality Immersive Art Hall im Web

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Toniolos immersive Art„>Toniolos immersive Art Author: {$dc:creator} {$creator}
Glasarche 3. Von Wien nach Bayern.

Glasarche 3. Von Wien nach Bayern.

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Glasarche 3. Von Wien nach Bayern.„>Glasarche 3. Von Wien nach Bayern. Author: {$dc:creator} {$creator}

Die nächste Station der Glasarche 3

Unweit von München laufen im Dachauer Moos die Vorbereitungen für den Empfang der Glasarche 3.

Die Bewahrung der Schöpfung liegt in Menschenhand

Derzeit macht die Glasarche drei noch in Wien Furore. Doch beim Verein Dachauer Moos e.V. werden schon fleißig Flyer gedruckt, Presseinformationen verfasst und Einladungen verteilt. Im Dachauer Moos, unweit der Metropole München, geht hier am Karlsfelder See bald Glasarche 3 vor Anker.

Vom 12. März bis zum 11. Mai 2020 wird sie hier liegen.
Der Verein Dachauer Moos e.V. bemüht sich um den Erhalt der letzten Reste dieses einstigen, durch Torfabbau und Entwässerung stark veränderten Niedermoores.

„Zu unseren wichtigsten Aufgaben gehört die Umweltbildung. Wir wollen insbesondere bei Kindern und Jugendlichen das Bewusstsein für den verantwortungsvollen Umgang mit Natur und Landschaft wecken und ökologische Zusammenhänge vermitteln,“ schreibt der Verein.

„Die Bewahrung der Schöpfung liegt in Menschenhand“. Unter dieses Motto stellt der Verein seine Aktivitäten während des Aufenthaltes des Kunstwerks. Mit der Glasarche 3 am Karlsfelder See will der Verein daran erinnern, dass die Bewahrung der Schöpfung in Menschenhand liegt. Der Verein Dachauer Moos e.V. und die Glasarche – zwei Botschafter Hand in Hand.

Einzigartige, kultivierte Landschaft

Seit jeher hat das Moos Menschen in seinen Bann gezogen. Die feuchte Landschaft bot ursprünglich keine Möglichkeit, zu siedeln oder Landwirtschaft zu betreiben. Gerade deshalb aber blieb ihre Ursprünglichkeit und Wildheit lange erhalten, sie bot Lebensraum für eine Fülle an seltenen Tier- und Pflanzenarten. Fürsten nutzten das Moos als Jagdrevier, Ganoven wie der Räuber Kneißl als Zuflucht vor dem Zugriff der Staatsmacht.
Das Dachauer Moos ist ein besonderer Landschaftsraum, der sich innerhalb von nur 150 Jahren von einer wild-romantischen Naturlandschaft zu einer produktiven Kulturlandschaft und einem urbanen Siedlungsraum in einer prosperierenden europäischen Metropolregion gewandelt hat. (Quelle: Dachauer Moos e.V.)

Mehr dazu auf Glasarche-3.de Pressefotos & Informationen


Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Glasarche 3. Von Wien nach Bayern.„>Glasarche 3. Von Wien nach Bayern. Author: {$dc:creator} {$creator}
Den Porträtierten

Den Porträtierten

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Den Porträtierten„>Den Porträtierten Author: {$dc:creator} {$creator}

Ein Dank. Ein Rückblick. Ein Ausblick.

Begegnungen mit Guten Geistern

17 Bewerberinnen und Bewerber um den Zeitzer Michael 2019 haben wir porträtiert in Text und Bild. Von Mitte Dezember bis heute (29.01.). 17 mal hörten wir Geschichten rund um ihre Arbeit, über ihr zu Hause. 17 mal trafen wir Menschen, tranken hier mal einen Kaffee dazu, dort ein Glas Wein. 17 mal begegneten wir Guten Geistern.

Deine Geschichte erzählen, von Höhenflügen und Hindernissen, vom Hinfallen und Wiederaufstehen, von Erfahrungen und Zukunftsplänen – selbstverständlich ist das nicht. In Zeiten vermeintlicher „Lügenpresse“ kommen da welche mit Schreibheft um die Ecke, fuchteln mit Kameras herum und stellen Fragen! Trotzdem bekommen sie die Geschichten erzählt. Weil es Gute Geister sind, unsere ExistenzgründerInnen. Weil der Gute Geist sich selbst vertraut, hat er auch die Kraft anderen zu vertrauen. Dafür herzlichen Dank an alle Porträtierten.

Diese Guten Geister brauchen wir. Und: was wären wir eigentlich ohne sie? Deshalb werden sie alljährlich mit dem Zeitzer Michael ins Rampenlicht gerückt, die ExistenzgründerInnen und ihr Guter Geist. Seit 22 Jahren gewannen auch jene, die am Ende keinen Preis erhielten. Sie gewannen viel Aufmerksamkeit und manchmal neue Freunde. Sie gewannen diese und jene weitere Geschäftsbeziehung. Allein, selbst ein schöner Abend mit Gesprächen am Buffet kann ein Gewinn sein.

17 Porträts von Guten Geistern, das sind so um die 1.000 Fotos und am Ende rund 10.000 Wörter. „Seid ihr denn von allen guten Geistern verlassen? Dieser Aufwand,“ war kürzlich zu hören. Und was macht der Gute Geist? Er stellt fest, es gibt offenbar ganz viele Gute Geister in der „Geisterstadt“. Denn bis heute wurden die Porträts etwa 13.000 mal gelesen. Danke.

var lsjQuery = jQuery; lsjQuery(document).ready(function() { if(typeof lsjQuery.fn.layerSlider == „undefined“) { lsShowNotice(‚layerslider_12′,’jquery‘); } else { lsjQuery(„#layerslider_12“).layerSlider({skinsPath: ‚https://zeitzonline.de/wp-content/plugins/LayerSlider/static/skins/‘}) } });
slide-lämmchen

„Servicefrau durch und durch“

Ivonne Lämmchen, Schuh- und Schlüsselservice

slide-walther_1

„Setzt Nadelstiche für Wohlbefinden“

Nadejda Walther, Heilpraktikerin

slide-Bogs

„Der digitale Pixeldirigent“

Robert Bogs, Pixeldiebstahl

slide-schröders

„Schiebt keine ruhige Kugel“

Andreas Schröder
Schröders – Restaurant, Pizza & Bowling

slide-becker

„Bewegt(e) Bilder“

Peter Becker
Filmproduktion & Verlag

slide-bastian-poser

„Innovativer Tüftler“

Bastian Poser, Rapid-Solution

slide-pieser

„SELBST IST DIE FRAU!“

Ines Pieser, Nähwerkstatt Seidenpuppe

slide-baumann

„Flower Power in Rehmsdorf“

Annett Baumann, Gasthaus Zum Dorfkrug

slide-elbrandt

„Energisch mit Blick nach vorn“

Victoria Elbrandt, Häusliche Kranken- und Altenpflege

slide-torsten-müller

„Der Knobi kommt!“

Landwirt Torsten Müller

slide-Hilser

„Mixerin des guten Geschmacks“

Andrea Hilser, Hof Göbitz

slide-posa

Drei doppelmoppeln auf Posa

Meike Specken, Dr. Nils Reiche, Heiko Wagner

an-der-Kasse-beim-Registrieren_slide

„Frau mit dem zweiten Ich“

Mareen Warnicke, SpielZeitz

Slide-Sebastian-Mäder

„Der Gänsebiograph“

Sebastian Mäder
Naturkostladen Zeitz

Slide-Katja-Puschendorf

„Komm her? Come Hair!“

Katja Puschendorf
Come Hair by Katja

Slide-Marcus-Becker

„Urgestein unter Strom“

Marcus Becker
Gresch Elektrotechnik

Slid-Britta-Fischer

„Entspannte Geistheilerin“

Britta Fischer
Gesundheitsberatungsstudio


Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Den Porträtierten„>Den Porträtierten Author: {$dc:creator} {$creator}
Benefizkonzert Thomas Wunschheim, 15.2., 19:00

Benefizkonzert Thomas Wunschheim, 15.2., 19:00

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Benefizkonzert Thomas Wunschheim, 15.2., 19:00„>Benefizkonzert Thomas Wunschheim, 15.2., 19:00 Author: {$dc:creator} {$creator}

15. Februar 2020 / 19:00 / Museum Schloss Moritzburg

Der Pianist Thomas Wunschheim spielt auf dem historischen Blüthner Flügel im Festsaal des Museum Schloss Moritzburg.

Es ist bereits zu einer schönen Tradition geworden, dass der Schüler Peter Sauermanns einmal jährlich den historischen Blüthner-Flügel im Zeitzer Schloss zum Klingen bringt.
Wie sein Lehrer verzichtet auch Wunschheim in diesem Jahr wieder auf sein Honorar.

Das Programm

  • Ludwig van Beethoven
    Sonate Nr. 32 c-moll op. 111
  • Frédéric Chopin
    Barcarolle op. 60
  • Frédéric Chopin
    Fantasie f-moll 49

Pause

  • Frédéric Chopin
    Sonate h-moll op. 58

Der Eintritt ist frei.
Um eine Spende für die Erweiterung der Sammlungen des Zeitzer Museums wird gebeten.
Der Erlös kommt vollständig dem Spendenetat des Museums zugute.

in Googlekalender speichern ical Kalender speichern

Aktuell & demnächst in KulturZeitz:

EIN MAL ZWEI.2

Nach 2018 ist dies die zweite Gemeinschaftsausstellung von Betty Wirtz und Thomas J. Scheithauer. Am 08. Oktober von 15:00 bis 18:00 Uhr laden die beiden zur Vernissage. Betty Wirtz über Betty Wirtz Foto: Rahel Metzner „In der Malerei beschäftige ich mich zumeist mit figürlichen Darstellungen. Mich interessiert die komische Überhöhung von Menschlichem. Dabei untersuche ich …

Mehr erfahren »
Amtsgericht Zeitz, Herzog-Moritz-Platz 1
Zeitz, 06712
+ Google Karte

„schwarz-weiß gesehene Heimat“

Es ist in 43 Jahre Galerie bereits die 364. Ausstellung. Dieses Mal zeigt Rainer Krause als langjähriger Protagonist der Galerie Grafiken aus seinem Schaffen Linol- und Holzschnitte „Schwarz-weiß gesehene Heimat“ waren schon immer „Lieblingskinder“ im künstlerischen Schaffen von Krause „In den letzten Jahren habe ich mich fast ausschließlich dieser Technik gewidmet. Sie ist ohne größeren …

Mehr erfahren »
Gewandhausgalerie, Altmarkt 16
Zeitz, 06712
+ Google Karte

ABBA World Revival

Quelle und mehr Infos: kultur-zeitz.de ABBA waren und sind eine der besten Popgruppen aller Zeiten. Entsprechend zahlreich sind deren Nachahmer. Während viele Shows aber vier Sternchen singend auf die Bühne stellen und den Rest vom Band abspielen, zelebrieren zehn Damen & Herren aus Prag als Abba World Revival wirklich alles live. 2003 unter Leitung des …

Mehr erfahren »
24€
Capitol Zeitz, Judenstraße 3-4
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

„Chansons à la carte“ Wunschkonzert

Ensemble Bellacultura, Halle IHRE Bestellungen werden aufgenommen. Bon Appétit! Ohrenschmausgarantie! Das Ensemble Bellacultura aus Halle Oh je! Die Sängerin kann mal wieder nicht entscheiden, welche der vielen Lieder, die sie liebt, zu diesem Abend gesungen werden sollen. Doch die Singsucht hat sie gepackt und lässt sie nicht los! Der Pianist, vom Spielfieber an die Tasten …

Mehr erfahren »
13€
Kulturvilla Kolorit, Geußnitzer Str. 10
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

Pittiplatsch – So ein Zirkus!

Pittiplatsch begeistert seit 57 Jahren alle Kinder am Bildschirm, Schnatterinchen begrüßte schon fünf Jahre früher alle Fernsehkieker. Jetzt kommen sie nach Zeitz. Maulwurf Buddelflink hat Geburtstag. Alle wollen ihm etwas Besonderes schenken. Moppi, Schnatterinchen, Herr Fuchs & Frau Elster, der Bär Mischka und natürlich Pittiplatsch, der liiiiiiiebe. Und der hat „ denke, denke, denke…“ eine …

Mehr erfahren »
12,20€
Capitol Zeitz, Judenstraße 3-4
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

GISELA RICHTER. Ausstellung

MALEREI, GRAFIK, EMAILLE Aus einer umfangreichen Schenkung an das Museum Schloss Moritzburg Ausstellungseröffnung am 14. Februar 2020, 16:00 Uhr Zur Einführung spricht Sabrina Lüderitz, Kustodin am Thüringer Landesmuseum Heidecksburg Rudolstadt GISELA RICHTER 1940 in Zeitz geboren; Studium der Kunsterziehung an der Universität Leipzig; 1961 Umzug nach Erfurt, weitere künstlerische Ausbildung autodigaktisch und durch Fernstudium in …

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

ZeitzOnline ist gelistet bei: Blogverzeichnis - Bloggerei.de


Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Benefizkonzert Thomas Wunschheim, 15.2., 19:00„>Benefizkonzert Thomas Wunschheim, 15.2., 19:00 Author: {$dc:creator} {$creator}
Servicefrau durch und durch

Servicefrau durch und durch

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Servicefrau durch und durch„>Servicefrau durch und durch Author: {$dc:creator} {$creator}

Ivonne Lämmchen bewirbt sich mit MULTI-EXPRESS um Zeitzer Michael

Multi-Express, Schuh- und Schlüsseldienst

Stellen Sie sich vor, an ihren allerliebsten Lieblingsschuhen sind die Absätze herunter getreten, vorne klafft etwas die Sohle doch sonst sind sie noch okay. Ausgetreten zwar, doch genau deshalb bequem. Nur, zu kaufen gibt es das Modell nicht mehr. Oder nehmen Sie einmal an, der Sohnemann hat den Hausschlüssel versiebt, unauffindbar, einfach weg. Das sind Momente, in denen der Service von Ivonne Lämmchen ins Spiel kommt. Wenn Sie mögen und wenn Sie es überhaupt wissen. Denn nach ihrer Bewerbung um den Zeitzer Michael im letzten Jahr stellt Ivonne Lämmchen fest:

„Viele zeigten sich erstaunt, dass hier noch Schuhe repariert werden. Deshalb bewerbe ich mich noch einmal, damit sich das herum spricht.“

Den klassischen Schuster, den gibt es in Zeitz nicht mehr. Außer im Multi-Express hier in Zeitz-Ost bei Frau Lämmchen. Dafür, dass es den Service gibt kommt sie jeden Tag aus Meuselwitz herüber nach Zeitz. Noch immer ist sie mit derselben Leidenschaft und Freude an der Arbeit hier wie am ersten Tag. Das spürt auch ihre Kundschaft.

Ivonne Lämmchen steht für beides, für Multi und für Express. Soll heißen, ihr Service beschränkt sich nicht nur auf Schuhreparatur und Schlüsseldienst und – es geht schnell. Viele bringen alles Mögliche zur Reparatur hierher – Handtaschen, Rucksäcke und, natürlich, Schuhe. Wenn die eine Auffrischung brauchen, Frau Lämmchen besorgt für Sie die passende Schuhcreme, auch ganz spezielle Schnürsenkel sind kein Problem. Multi eben.
Sogar Wäsche können Sie hier abgeben für die Chemische Reinigung. Dafür arbeitet sie mit einer Reinigung am Neumarkt zusammen. Bei Wäsche ist es wie mit vielen Dingen, eine Hand wäscht die andere. So fungiert die Wäscherei am Neumarkt inzwischen auch als Annahmestelle für den Service von Ivonne Lämmchen.

Sollten Sie wider Erwarten mit fortgeschrittener Zeit doch in die Verlegenheit kommen, dass Ihnen das Bücken schwer fällt und Sie Winters Mühe haben, das schwere Schuhwerk von den Füßen zu kriegen: bei Ivonne Lämmchen finden Sie selbst den guten alten hölzernen Stiefelknecht. Multi-Express in Zeitz-Ost, ein Service, den Sie sich merken sollten.

Platz d Deutschen Einheit 5
06712 Zeitz
T. 0162 33169461

Öffnungszeiten

Montag – Freitag
8:30 bis 17:00 Uhr

  • Ivonne Lämmchen
  • Interieur
  • Ivonne Lämmchen 2
  • Interieur 1
  • beim Kleben
  • Hände

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Servicefrau durch und durch„>Servicefrau durch und durch Author: {$dc:creator} {$creator}
Setzt Nadelstiche fürs Wohlbefinden

Setzt Nadelstiche fürs Wohlbefinden

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Setzt Nadelstiche fürs Wohlbefinden„>Setzt Nadelstiche fürs Wohlbefinden Author: {$dc:creator} {$creator}

Heilpraktikerin Nadejda Walther bewirbt sich um Zeitzer Michael

Naturheilpraxis für Traditionelle Chinesische Medizin

Sie serviert uns in ihrer Praxis Tee in Keramikschalen während wir gelassen plaudern. Über die fünf Elemente, die Bedeutung jener Figuren und fernöstliche Medizin.
Den Blick für alternative Medizin hat Nadejda Walter von ihrer Oma. Die hatte mit Schulmedizin nichts am Hut, ernährte sich in der Hauptsache von Pflanzlichem und hielt sich an der frischen Luft in Bewegung. 94 Jahre sei ihre Oma geworden, erzählt uns die Heilpraktikerin. In Medizin wollte sie schon immer machen, meint aber mit Blick aufs Studium:

„Die Schulmedizin, das ist mir zu trocken.“

An der Traditionellen Chinesischen Medizin fand Nadejda Walther die Betrachtung des Menschen als Ganzes reizvoll. Der Mensch als Einheit von Körper, Geist und Seele, das faszinierte die Junge Frau, die 2005 aus Moldawien nach Deutschland kam. Nicht der Medizin, sondern der Liebe wegen.
Nach einer Wellnessausbildung lässt sie sich zur Heilpraktikern ausbilden. 2012 legt sie die staatliche Prüfung ab. Sich einmal selbständig zu machen, hatte sie schon früh für sich entschieden.

Mit der Praxis in Zeitz macht sie sich am 3. Februar 2018 selbständig. Davor lag jedoch noch eine 3-jährige Ausbildung am Europäischen Institut für Orientalische Medizin, die sie 2014 mit Diplom abschloss. Zur Ausbildung gehört auch die Akupunktur, die Nadejda Walther unter anderem anbietet. Momentan macht Sie eine Ausbildung zur Yogalehrerin.
In München hatte sie schon einmal 2 Jahre lang mit einer Freundin eine Praxis. Bald kam der nahe liegende Umzug nach Zeitz und die Gründung ihrer Praxis hier, denn Ihr Mann kommt aus Hohenmölsen. Sie ist zufrieden, mit sich und ihrere Entscheidung. Selbst bestimmen, was und wann sie es macht, das gefällt der jungen Frau. In Zeitz trifft sie sich gern mit Freunden, sie gehen aus bei lecker Essen und reden über Gott und die Welt. Wir reden über das Rauchen. Ob sie mir wohl mit ihrem Wissen beim Abgewöhnen helfen könne? Kann sie. Es gehöre zwar das eigene Wollen unbedingt dazu, doch gut und nachhaltig dabei unterstützen, das könne sie. Die vier Patienten, denen sie bisher half, hätten es geschafft und würden bis heute nicht wieder rauchen. Ein guter Grund, sich am Abend des Zeitzer Michael darüber zu unterhalten. Wir freuen drauf.

Michaeliskirchhof 2
06712 Zeitz

Tel.: +49 151 19079486
nadja-walther@web.de

Termine nur nach Vereinbarung.

  • Lachend
  • die fünf Elemente
  • entspannt erwartend
  • Figuren
  • aufmerksam
  • Interieur

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Setzt Nadelstiche fürs Wohlbefinden„>Setzt Nadelstiche fürs Wohlbefinden Author: {$dc:creator} {$creator}
Der digitale Pixeldirigent

Der digitale Pixeldirigent

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Der digitale Pixeldirigent„>Der digitale Pixeldirigent Author: {$dc:creator} {$creator}

Robert Bogs bewirbt sich mit „Pixeldiebstahl“ um den Zeitzer Michael

Von Visitenkarten will Robert Bogs nichts wissen. Die liest er mit dem Smartphone aus, alles andere zu aufwendig. „Ich bin halt durch und durch digital,“ sagt er. Dass wir ihn im „Gründerzeitz“ antreffen ist kein Zufall. Robert Bogs ist hier gerade im Aufbauseminar für Existenzgründer und das „Gründerzeitz“ für ihn ein wichtiger Knotenpunkt für Kontakte. Bogs kommt aus Weinheim mit ein paar Zwischenstationen, Mannheim, Leipzig und hier läuft er sich gerade richtig warm. Letztes Jahr im Sommer hat er in Kayna ein Haus gekauft, dass er gerade umkrempelt. Also doch nicht „durch und durch digital“? Handwerkeln und Gärtnern, das sei ein schöner Ausgleich für den durch-und-durch-digital-Job.
Bogs ist so etwas wie ein digitaler Dirigent. Und so etwas wie die digitale Versicherungspolice für Filmemacher. Das ist eines seiner Geschäfte – beim Filmemachen Daten und Abläufe sichern. Denn Datenverlust oder Verzögerungen beim Film sind teuer. Dafür wird der Digital Imaging Technician mit seiner Technik direkt zum Set beordert. Für den Tatort Ludwigshafen hat Bogs gearbeitet, für Coca Cola und Porsche. Bei Fisherman’s Friend und seinen medialen Auftritten hat er auch schon „dirigiert“.
„Pixeldiebstahl“ hat Robert Bogs im Juni letzten Jahres gegründet. Die digitale Welt und Social Media treiben ihn schon lange um. Mit 16 stand er am ersten Filmset. Hier in der Region bietet er Service rund um Soziale Medien, Online Marketing und Highend Fimskills an – vom Konzept bis zur Realisierung, von der Contenterstellung bis zum Seminar. Bogs ist ein umtriebiger Zeitgenosse und fragt sich, weshalb es eigentlich in Zeitz zwar Platz ohne Ende, aber nicht wirklich eine Infrastruktur für Gründer gerade in diesem Bereich gäbe. Ein Maker Space und Co Working Places in Industriegebäuden oder am Bahnhof, davon träume er und sähe dafür auch gute Entwicklungschancen.
Der digitale Robert Bogs ist allerdings auch im analogen Leben wie ein Dirigent. Denn im Gespräch unterstreicht er gestenreich seine Wörter, ist ständig in Bewegung und im Interview „am Set“ weiß er wohin er sehen und wie sich bewegen muss.
Auf seiner Website gibt es Wörter wie Kontaktformular nicht. Dort lesen wir „ARBEITEN MIT MIR FETZT.“ Sehr viel besser kannst du nicht einladen. Wir freuen uns auf die Begegnung beim Zeitzer Michael.

Geschäftsführer Robert Bogs

Ronneburgerstr. 14
06712 Zeitz

Tel.: +49 1573 1762345
info@pixeldiebstahl.de

PIXELDIEBSTAHL im Internet PIXELDIEBSTAHL auf Facebook

Fotos:
Reiner Eckel (3), Robert Bogs (3)

  • Bogs dynamisch
  • Bogs Anhang 3
  • Bogs und das Gründerzeitz
  • Bogs Anhang 2
  • Pixeldirigent
  • Bogs Anhang 1

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="Der digitale Pixeldirigent„>Der digitale Pixeldirigent Author: {$dc:creator} {$creator}
„Schiebt keine ruhige Kugel“

„Schiebt keine ruhige Kugel“

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="„Schiebt keine ruhige Kugel“„>„Schiebt keine ruhige Kugel“ Author: {$dc:creator} {$creator}

Andreas Schröder bewirbt sich mit „Schröders“ um den Zeitzer Michael

Schröders – Restaurant, Pizza & Bowling

Als wir nach dem Gespräch auf der Bowlingbahn unser Glück versuchten, war längst klar – eine ruhige Kugel kann Andreas Schröder in seinem Lokal nicht schieben. Und das will er auch gar nicht. Ab Februar wird es eine neu Speisekarte in seinem „Schröders“ in Zeitz-Ost geben. Ergebnis von Überlegungen, die Schröder und sein Team ständig anstellen, denn die Qualität sichern und auf Kündenwünsche reagieren ist ständige Aufgabe. Dafür besucht der Inhaber schon einmal Messen und Fortbildungen, um sich auf Trends besser einzustellen.
So war das schon in der Pizzaria, die er zuvor seit 2009 führte, für die steigende Nachfrage aber bald zu klein wurde.
Im Mai 2018 bekam Schröder das Angebot zur Übernahme des heutigen Schröders. 100 Sitzplätze und vier Bowlingbahnen, das war eine andere Hausnummer, als die kleine Pizzaria. Die größten Brocken: es musste ein völlig neues Konzept her und das passende Personal. Ziel war die Eröffnung am 26. September 2018. Das war ein Kraftakt, aber sein Team und er, sie haben es geschafft.
Das Team im Schröders, das sind heute 15 Beschäftigte. Der Nachwuchs macht ihm Sorgen. Deshalb machte er die Ausbildereignung und wird 2020 zwei Auszubildende einstellen.
Das Team übrigens war es, die das Schneiders für den Zeitzer Michael anmeldeten. Offenbar stimmt hier die Chemie.
„Wenn mein Team das will, dann ziehe ich das durch,“ so Schröder.

Die gesamte Innengestaltung und die Werbung ist übrigens hausgemacht. Andreas Schröder erzählt, neben der Speisezubereitung gäbe es in der Küche und dem Service manches Talent. Außenwerbung, Inneneinrichtung, Speisekarte, Wegweiser – alles wie aus einem Guss. Das spart nicht nur Geld, es fördert auch den Teamgeist, findet der Inhaber. Selbst der Gang zur Toilette ist eben nicht steril sondern gestaltet, eben nach Art des Hauses.
Künftig wird es im Schröders neben der normalen Tageskarte weitere Angebote geben. Zum Beispiel kulinarische Events. Der „Probelauf“ war schon mal erfolgreich. Im September lud das Schröders zum Reopening zum 1-Jährigen mit einem 5-Gänge Menü der besonderen Art. Das kam bei den zahlreichen Gästen gut an.
Ganz ähnlich wie Schröders Erdbeerlikör. Den entdecken wir an der Bar unter dem Logo der Zeitzer Whiskymanufaktur. Mit lokalen Akteuren kooperieren findet Andreas Schröder gut. Willkommen beim Zeitzer Michael.

Gleinaer Str. 42
06712 Zeitz

Telefon: +49 3441 71 11 26

Öffnungszeiten

Montag und Dienstag
geschlossen
Mittwoch bis Samstag
17:00 bis 23:00 Uhr
Sonntag
11:00 bis 14:00 und 17:00 bis 23:00 Uhr

SCHRÖDERS im Internet SCHRÖDERS bei Facebook

  • kann auch mal lachen
  • Interieur
  • Blick in die Zukunft
  • gang zur toilette
  • Beim Interview
  • Werbung selbst gemacht

Quelle: zeitzonline.de Artikel: <a href="„Schiebt keine ruhige Kugel“„>„Schiebt keine ruhige Kugel“ Author: {$dc:creator} {$creator}